CCAW PR und Text

CCAW bietet professionelle PR auch für kleine und mittelständische Unternehmen. Das bedeutet: ehrliche Beratung, richtiger Umgang mit Journalist:innen und Texte, die wirklich ankommen.

Über die Text und PR-Agentur CCAW Hamburg
Hamburg, Alster

Agentur

Die CCAW GmbH ging 2021 aus der Agentur Christoph Kommunikation hervor. Nachdem die Gründerinnen Dr. Cathrin Christoph und Annabelle Windel dort jahrelang erfolgreich zusammengearbeitet hatten, war die Gründung der folgerichtige Schritt. CCAW hat ihren Sitz mitten in Hamburg-St. Georg, wenige Meter von der Langen Reihe entfernt.

.

Die Agentur steht für
  • faire Konditionen,
  • erstklassige Leistungen,
  • individuelle Betreuung
  • und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Dr. Cathrin Christoph

Dr. Cathrin Christoph

Dr. Cathrin Christoph arbeitet seit 2001 als PR-Beraterin. 2006 gründete sie Christoph Kommunikation. Ihre Doktorarbeit schrieb sie über die Textsorte „Pressemitteilung“. An der Hochschule Hannover und an der International School of Management war sie als Professorin tätig. Heute gibt sie Seminare für Verbände, Hochschulen und Unternehmen, hält Vorträge und übernimmt Moderationen.

Annabelle Windel

Annabelle Windel

Annabelle Windel startete ihre berufliche Laufbahn 2014 in der Unternehmenskommunikation des Robinson Clubs. 2016 wechselte sie von der Unternehmens- auf die Agenturseite. Seit 2018 arbeitet sie mit Dr. Cathrin Christoph zusammen.

Veröffentlichungen

Liste aller Veröffentlichungen ansehen
  • 2008: Die Pressemitteilung als Textsorte der strukturellen Kopplung von Wirtschaft und Journalismus. In: Gansel, Christina (Hrsg.): Textsorten und Systemtheorie. Göttingen: V&R unipress. S. 119–137.
  • 2009: Wie viel Marke verträgt die Pressemitteilung? In: Janich, Nina (Hrsg.): Marke und Gesellschaft. Markenkommunikation im Spannungsfeld von Werbung und Public Relations. Wiesbaden: VS Research. S. 69–84.
  • 2009: Textsorte Pressemitteilung. Zwischen Wirtschaft und Journalismus. Konstanz: UVK.
  • 2011: Augen auf und durch! Umgang mit schlechter Presse. In: Outsourcing von Problemkreditbereichen. Heidelberg: Finanz Colloquium. S. 317–325.
  • 2012: Kanzleikommunikation in Deutschland. In: Vermögen & Steuern 5/2012. S. 20–21.
  • 2013: Texte planen, entwerfen und verbessern in den Media Relations. In: Stücheli-Herlach, Peter (Hrsg.): Schreiben mit System: PR-Texte planen, entwerfen und verbessern. Wiesbaden: Springer VS. S. 115–127.
  • 2014: Recht riskant? Rahmenbedingungen der Kanzleikommunikation in Deutschland. In: Stumpf, Marcus / Wehmeier, Stefan (Hrsg.): Kommunikation in Change & Risk. Wiesbaden: Springer VS. S. 183–201.
  • 2015 (zusammen mit Sander, Uwe): Verständlichkeit der Texte von Qualitätsvergleichen zu Krankenhausleistungen. In: Gesundheitwesen. DOI: 10.1055/s-0034-1396848. Georg Thieme: Stuttgart, New York.
  • 2015 (zusammen mit Schach, Annika): Compliance in der Unternehmenskommunikation. Strategie, Umsetzung und Auswirkungen. Wiesbaden: Springer Gabler.
  • 2015 (zusammen mit Szyszka, Peter): Medienarbeit. In: Fröhlich, Romy / Szyszka, Peter / Bentele, Günther: Handbuch der Public Relations. Wiesbaden: Springer VS. S. 795–813.
  • 2016 (zusammen mit Bender, Frauke): Markenführung und Markenkommunikation in der Immobilienwirtschaft. Grundwissen für Einsteiger. Wiesbaden: Springer Gabler.
  • 2017 (zusammen mit Schach, Annika): GdW Arbeitshilfe 81. Die erfolgreiche Mieterzeitschrift. Berlin: GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen.
  • 2018 (zusammen mit Schach, Annika): Handbuch Sprache in den Public Relations. Wiesbaden: Springer VS.